Die Arbeitgeberkanzlei

Betriebsprüfung Deutsche Rentenversicherung - Nachzahlung droht

Sie beschäftigen Selbstständige im Rahmen von Werkverträgen, die keine eigenen Beschäftigten haben? Es wird nach Stunden abgerechnet? Schriftliche Verträge gibt es nicht oder sie wurden ohne fachliche Beratung erstellt?

Bei dieser Sachlage ist die Gefahr groß, dass im Rahmen einer Betriebsprüfung der Deutschen Rentenversicherung Sozialversicherungsbeiträge nacherhoben werden. Die Deutsche Rentenversicherung schaut sich derzeit Buchhaltungskonten zu Fremdleistungen genau an. Dies betrifft Unternehmen aller Art und Freiberufler.

Aus  den erteilten Auskünften wird häufig abgeleitet, dass es sich nicht um ein selbständiges Verhältnis, sondern um ein Anstellungsverhältnis handelt. Die Folge ist, dass Sozialversicherungsbeiträge in beträchtlicher Höhe nachzuzahlen sind.

Sichern Sie sich ab, stimmen Sie schon im Rahmen einer Betriebsprüfung die zu erteilenden Auskünfte mit uns ab. Gestalten Sie Ihre Werkverträge richtig, so dass sie als Verträge mit Selbständigen anerkannt werden. Teilweise kann ein Statusfeststellungsverfahren sinnvoll sein. Hierbei ist es bei richtiger Gestaltung sogar möglich, aus einem laufenden Beschäftigungsverhältnis in ein selbstständiges Verhältnis zu wechseln, obwohl einer der Auftraggeber der frühere Arbeitgeber ist.

Zurück

Die Arbeitgeber-Kanzlei

© 2016 Arbeitgeberkanzlei Jacqueline Greinert
· Querallee 38 · 34119 Kassel

Telefon 0561 602858-0
· Telefax 0561 60285818
Fachanwalt für Arbeitsrecht in Kassel